Unser Studio – Selbstbau im Jahr 2009

Im Jahr 2009 ermöglichte uns eine finanzielle Unterstützung der Aktion Mensch den Bau eines eigenen TV-Studios in den Räumen des Bergschlösschens Spremberg. Unser Studio kann auf Anfrage auch von Dritten genutzt werden.

Bericht vom Umbau im Frühjahr 2009 – 4 Wochen Dauerbaustelle

Am meisten Spaß macht uns doch Fernsehen – also brauchen wir was alle Fernsehsender haben: EIN STUDIO! Packen wir es an.

- Benny im Winter 2008/2009

Im März 2009 begann der Um- bzw. Aufbau unseres Studios. Durch eine großzügige Unterstützung der Knauf-Gipswerke in Spremberg konnte der Raumschnitt völlig individuell gestaltet werden. Als erstes wurde die alte Zwischenwand, die Hohlraumdecke und vorhandene Wandnischen und Raumteiler demontiert. Dabei kamen zahlreiche alte Elektroverkablungen und die aktive Lüftungsanlage zum Vorschein. Da im Verein auch zwei erwachsene Fachleute für diese Gewerke mitwirken, konnten diese die Jugendlichen bei der fachgerechten Demontage anleiten. Schnell wurde dabei klar das es einer grundlegend neuen Installation der Elektroanlage für das Studio bedarf.

Wenn das hier gespachtelt ist sieht keiner mehr das hier Laien am Werk waren.

- Andy – Bauleiter

Es erfolgte das Aufstellen der Ständerwände, zeitgleich konstruierten einige Jugendlichen aus Trockenbau den zukünftigen Arbeitsbereich für Schnitt und Postproduction. Dann folgte die Installation der Elektro- Video- und Netzwerktechnik in den Wänden und der Arbeitsfläche. Dabei war gemeinschaftliches Nachdenken und koordinierte Planung gefragt um am Ende nicht hier und da entsprechende Anschlusspunkte zu vergessen. Nach der Installation erfolgte das Verschließen der Wände, ein anstrengender Teil des Projektes, denn die 15kg schweren Gipskartonplatten mussten in Teamarbeit auf dem teilweise beengten Arbeitsraum angebracht werden.

Mit dem neuen Lichtsystem bleibt uns die Sauna endlich erspart – und jede Menge Stromgeld.

- Jan – Allrounder

Nach langen Überlegungen und intensiver Diskussion entschieden die Jugendliche die zukünftige Ausleuchtung des Bühnenbereiches mit Kaltlichtlampen, dazu musste ein Deckenschienensystem installiert werden, was aufgrund der herstellerseitig vorgegebenen Befestigungspunkte zu einem kniffligen Problem werden sollte. Erst durch spezielle Verlängerungen, die zwei Jugendliche während ihre Ausbildung in einem großen Unternehmen der Region planten und mit Zustimmung des Ausbilders anfertigten, konnte das Problem gelöst werden.

Bei der Installation der Elektroanlage durch den Fachmann konnten die Jugendlichen Grundwissen einer Elektroninstallation erwerben. Durch diese Kooperation konnte zudem erreicht werden, dass eine Blitzschutzanlage eingebunden wurde. Die Stadt Spremberg als Eigentümer des Gebäudes übernahm zudem die abschließende Prüfung und den Anschluss der Unterverteilung in die Hauptverteilung des Jugendzentrums.

So viele Steckdosen hier hat sonst das ganze Jugendzentrum zusammen.

- Enrico – Elektriker

Danach hieß es für einen der Jugendlichen, der eine Ausbildung zum Netzwerktechniker absolviert, die Installation des Internet- und Hochgeschwindigkeitsnetzwerkes zu koordinieren und gemeinsam mit zwei Helfern zu realisieren. Nach etwa 4 Wochen intensiver Arbeit, dem Verbauen von knapp 4 Tonnen Baumaterial, 60 Liter Farbe und der Installation von mehr als 3000m Kabeln konnte dann die Einweihung des Studios mit langjährigen Partnern, der Presse und den beteiligten Jugendlichen stattfinden. Die Besucher waren begeistert und insbesondere der Geschäftsführer der Knauf-Gipswerke zollte den Jugendlichen für die geleistete Arbeit hohe Anerkennung und lobte die Qualität und Kreativität beim Einsatz des Materials.

Mich erschlägt das ganze Grün – deswegen wohl Greenboxing.

- David – Kameramann


Nun ging es also an die erste Sendung. Nach zahlreichen Probeläufen entschieden die Jugendlichen, die erste Sendung nicht aus dem Studio zu senden, sondern erst einmal eine Sondersendung von einem großen internationalen Fussballtunier in der Stadt zu machen. Zwischenzeitig haben wir verschiedenste Aufnahmen im Studio gemacht und nutzen es für die vielfältigen Produktionen im Verein.

Seit Herbst 2012 bereiten wir die Umsetzung eines eigenen Senders im Internet vor. Dann wird unser Studio auch unser Sendezentrum sein. Im Jahr 2013 soll das derzeit inaktive Portal Spremberg24 dann als InternetTV-Sendung endlich auf Sendung gehen.

Seither besitzen wir ein umfangreich ausgestattetes TV-Studio das für vielfältige Produktionen genutzt werden kann. Das Studio bildet zugleich den Vereinsraum und zentralen Anlaufpunkt für alle Aktivitäten des Vereins. Montag bis Freitag in der Zeit von 10-18 Uhr sind wir dort zu finden.